Freiwillige Feuerwehr Oldendorf

Höhenrettung:

- Wenn Rettung an einem "seidenen Faden" hängt -

Anfang des Jahres 1995 trat der Deutsche Alpenverein an die Stützpunktwehr Oldendorf heran, mit der Bitte, die Höhenrettung im Ith und Thüster Berg sicherzustellen. Nach einigen Gesprächen mit der Gemeinde und der Kreisfeuerwehr Hameln-Pyrmont, erklärte man sich bereit, eine Höhenrettungsgruppe zu bilden.
In der Zeit von Mai bis Oktober 1995 fand im Kanstein eine Schulung zum Thema Bergrettung statt. Die Übungen wurden von zwei geprüften Hochtourenführern des Deutschen Alpenvereins durchgeführt.

Am 20.Mai 2001 hatten die Höhenretter ihren ersten Einsatz. Am "Hohenstein" bei Zersen war ein Kletterer abgestürzt und hing in der Wand. Bei diesem Einsatz zahlten sich die vielen Übungsstunden der Höhenretter erstmals aus.

Seitdem wurde die Höhenrettungsgruppe immer wieder zu Einsätzen gerufen. Dabei ist die Gruppe auch über die Gemeindegrenzen hinaus gefordert. Zu den unangenehmen Einsätzen zählen immer wieder jene, bei denen Personen nicht mehr lebend geborgen werden können. Aber auch Tiere werden bei Bedarf aus kritischen Lagen befreit.

Im Juli 2012 kam es zu einem spektakulärem Einsatz, bei dem ein 3-jähriger Junge bei einem Kindergartenausflug 10 Meter tief in einen Bergwerksschacht gefallen war. Die Kindergärtnerin sprang hinterher. Nach ca. 2 Stunde hatten beide wieder festen Boden unter den Füssen und konnten ins Krankenhaus transportiert werden.
 

Ausbildung zum Höhenretter:

Die Höhenrettung im Feuerwehrdienst hat sich als durchaus sinnvolle Methode zur Rettung, Bergung und Gefahrenabwehr aus Höhen und Tiefen erwiesen. Bei der Ausbildung werden alpintechnische Grundlagen und die wichtigsten Seiltechniken der Bergrettung vermittelt.

Die Höhenrettungsgruppe trifft sich regelmäßig zum Dienst. Übungsobjekte sind heimische Felsgebiete, hohe Gebäude oder Schächte. Auch in der kalten Jahreszeit wird die Ausbildung in Theorie und Praxis weitergeführt.

Besondere Highlights sind Kurse auf der Kansteinhütte, sowie die Gruppenfahrten zur Ausbildung in die Alpen.

Im November 2010 haben die ersten Teilnehmer eine anerkannte Ausbildung zum Höhenretter bei der Berufsfeuerwehr in Hannover absolviert.

 

Bildergalerie